Spielberichte Großfeld

19.12.19 | Urbanspor 361 – Traktor 3:2 (3:0)

Letztes Spiel vor Weihnachten für die Großfeldmannschaft von Traktor in der Görli-Grube, Caput XIV der Fußball- Rock-Oper „Der Ei-Sprung des Briganten“. Hatten die Boxhagener im November noch am Faden obsiegen können und die Dynamik der Dramaturgie weit nach oben treiben können, so musste der aufmerksame Beobachter seit dem Bosna-Gig doch einen merklichen Niedergang in der Spielkultur und vor allem im… Weiter →

13.12.19 | Traktor Boxhagen – Pichanga FC Tasmania 6:7n.E. (2:2, POKAL)

Alles, was südlich des Flusses Bio Bio liegt, wurde gnadenlos verteidigt und dessen Überschreitung (hier: die Mittellinie) durch die Conquistadores als Akt des Terrors bewertet. So jedenfalls formte im 16. Jahrhundert der Mapuche-Kriegshäuptling Lautaro den Widerstand der Ureinwohner und beseelte sein Volk mit Identität und Kampfesmut. Deren jüngste Nachfahren in den Gewändern des Bezirksligisten „Pichanga FC“ offerierten genau jene Überzeugung… Weiter →

29.11.19 | SV Bosna i Hercegovina – Traktor Boxhagen 2:3 (2:2)

Nach der Dramatik des letzten Spieles konnte der Moment einer völligen geistigen Erschöpfung nicht ausbleiben – einhergehend mit der Logik im Mittelbau einer klassischen Oper. Dabei waren im Märkischen Viertel für den Rayon Boxhagen: Polo, Surfer ©, Trude Unruh, Ribisel, Coronas Rippe, Achilleus (Tor), Konstanz (Kopfballtor), Grinsekatze, Sokrates, Kollege BolzHauer, Tokajer, Sphinx (Ferntrümmer), Pony M. Der Gastgeber zu neunt (!!!)… Weiter →

22.11.19 | Traktor Boxhagen – Berliner Jungs II 6:5 (4:3)

Innerhalb des Caputes XI der Fussball-Rock-Oper „Der Ei-Sprung des Briganten“ wurde an diesem Freitagabend die Handlung ihrem ersten absoluten Höhepunkt zugeführt: die Phase des Adagio ist nun vorbei, zarte dramaturgische Zuckungen wurden durchlebt, die Einführung in und das Schildern von Ausgangswerten sind weitergeleitet worden in die Szenen der Zuspitzung; die ersten Konflikte wurden ausgetragen. Es befinden sich die Akteure, das… Weiter →

15.11.19 | Traktor Boxhagen – Rotation Prenzlauer Berg/FZ 3:2 (2:2, POKAL)

Die größte Schwierigkeit heute war es, das Spiel überhaupt in Gang gebracht zu haben: aufgrund des Nichterscheinens des offiziell avisierten Pfeifenmannes wurde fieberhaft eine halbwegs adäquate Alternative gesucht; in ganz Boxhagen. Und gefunden! Da sage doch einer, unser Nachwuchs von heute taugt nichts – ein gerade volljähriger Spartaner schlug nach seinem Training die Moneten nicht aus und trällerte die Männerpartie… Weiter →