Mitgliederversammlung am 26.01.18

Liebe Traktoristen,   hiermit laden wir Euch herzlich zu unserer jährlichen Mitgliederversammlung ein. Datum: Freitag, 26.01.2018 Zeit: 20.00 Uhr Ort: Sparta-Traditionskabinett im Schönen Hauffgrund Vorschläge zur Tagesordnung: Rechenschaftsbericht des Vorstandes Analysen der Sportlichen Leiter zur Situation und Perspektive der Mannschaften Satzungsänderung Sonstiges Erläuterung zu Punkt 3: Der Vorstand schlägt eine Änderung für § 16 Abs. 2 unserer Vereinssatzung vor: Alt:… Weiter →

Traktor Bier

„Bock auf Traktor“ und Dank an alle Traktoristen

Das Jahr 2017 neigt sich langsam dem Ende, daher stand die Weihnachtsfeier vor der Tür. Wir danken den Nordmännern aus MV und der KrachBummEnte für die Organisation des Abends und insbesondere für das erste „Traktor-Bier“. Prost! Habt Ihr super gemacht. Stellvertretend für alle Traktoristen und für deren aller Engagement, Fairness, Solidarität untereinander und Identität mit dem Verein wurden der MatzeDonier… Weiter →

16.12.17 | BW Friedrichshain/Hulk City – Traktor 0:3 (0:2)

Ein Spiel in fast vollkommener Analogie zum Match gegen die „Berliner Jungs II“ neulich: Traktor mit Bestbesetzung und 5 Wechslern, der Gastgeber bemüht und dies auch noch leicht verzagt. Zudem: 9 Gästezugucker feuerten Tinto an, Herr „Pluto“wski pfiff, eine frische Brise umhauchte das METRO-Dach. Und alle Freizeitballtreter, welche es ernst meinen mit ihren Unternehmungen, gingen ja einst bei Samuel Beckett… Weiter →

10.12.17 | Aktivist Runder Ball – TB30er 3:1 (2:1)

Es bleibt nicht viel zu sagen von dem Spiel … Traktor war halt nicht gut drauf: Viele Fehler, wenig Bereitschaft, kaum Torchancen, keine Dribblings, häufiges wegrutschen … es würde sich fortsetzen lassen. Schade, dabei ging man sogar in Führung. Symptomatisch jedoch durch einen abgefälschten Schuss. Aktivist war nicht viel besser, aber in den entscheidenden Momente schneller und cleverer (ob das… Weiter →

8.12.17 | SC Kristall/Prenzlberger Teufel – Traktor 4:3 (3:0)

Freitagabend in Weißensee: die gastgebende zusammengeraufte Spielgemeinschaft mit dem etwas umständlichen Namen übernahm in Halbe Uno die Initiative und klöppelte -schon alleine wegen des heftig besseren Zweikampfverhaltens- eine formidable Pausenführung heraus. Gäste kamen mehr als nur teilweise zu spät, präsentierten dann imposant viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau, verfügten über ein mittelmäßiges Laufspiel und hatten gar oft das Nachsehen; zu geringes Nachrücken… Weiter →