Kulturjut

KulturJut Einundzwanzig

Heli: Sozialdemokraten und offrechte bürjaliche Demokraten Jegner der Kommunisten im antifaschistischen Kampf? Rummi: Erst der VII. Weltkongress der Komintern 1935 in Moskau orientiert uns, hin zu einer breiten Volksfrontpolitik in einem gemeinsamen Kampf gegen den Faschismus. Heli: De KPD, durch Vahaftungswellen stark jeschwächt, baut ooch in’n Konzentrationslagern illejale Häftlingsstrukturen of. Rummi: Und in Berlin soll olympische Weltoffenheit gelogen werden. Heli:… Weiter →

KulturJut Zwanzig

Rummi: Die straff organisierte und zentralisierte KPD versuchte in der Weimarer Republik unablässig, ihren Einfluss gegenüber der reformerischen SPD und ihren Gremien zu erhöhen. Heli: Ooch im Sport: Jejen de Spartenleitung „Fußball“ im ATSB orjanisierten Berlina Arbeetasportler am 9. September 1923 unter Leitung von Bruno Lieske een erstet Treffen zwischen deutschen und sowjetischen Sportlern; im Lichtenberjer Stadion Herzbergstraße! Eene sowjetische… Weiter →

KulturJut Neunzehn

Heli: Lange war’n sich de Kommunisten uneins, ob se überhaupt an de bürgerlichen Wahlen teilnehmen sollten. Rummi: … denn sie verstanden sich ja als revolutionäre Alternative zur SPD und versuchten, auf sozialistische Produktionsverhältnisse und eine Diktatur des Proletariats hinzuwirken. Heli: Dabei steijerten se sich von 3,2 Millionen Wähler 1930 off 6 Millionen Wähler 1932 und damit off 100 Reichstagsmandate. Rummi:… Weiter →

KulturJut Achtzehn

Rummi: Mit den Kommunisten und dem ersten sozialistischen Staat, der Sowjetunion… Heli: … jing et „um die ganze Bäckerei; und nicht nur um die Brötchen!“ Rummi: Und als sich im Weimarer Deutschland die gesellschaftlichen Strukturen wieder gefestigt hatten, hebelten die Unternehmer 1923 den Achtstundentag wieder aus! Heli: Wat für ’n Rückschlach für det Freizeitvahalten der Arbeeta-Fußball-Sportler! Rummi: Und dennoch leisteten… Weiter →

KulturJut Siebzehn

Heli: Sozialistische Träume der Arbeeter während der Novemberrevolution waren in die bürjaliche Weimarer Republik vasumpft und die hatte mehr mit de alten Ordnung zu tun, als mit wirklicher Demokratie. Und der bürjerliche DFB bestand bereits seit 1900! Rummi: Sieben Monate nach der Novemberrevolution benannte sich der Arbeiter Turn Bund (ATB) in Leipzig, auf seinem 12. Bundestag, in Arbeeta-Turn-und-Sportbund (ATSB) um.… Weiter →